Geschichtsfreunde-Sandbostel e.V.
Geschichtsfreunde Sandbostel e.V.,Kuhstraße 1, 27446 Sandbostel, Tel.Nr. 04764/921003

Über uns

Der gemeinnützige Verein "Geschichtsfreunde Sandbostel e.V." wurde  am 21.12.2001 gegründet und wird beim AG Bremervörde unter der Vereinsregister-Nr. VR 620 geführt.

1. Vorsitzender ist Clement  Poppe

2. Vorsitzender ist Andreas Klitsch

Der Verein ist Mitglied in der "Stiftung Lager Sandbostel" , im Niedersächsischen Heimatbund sowie im Heimatbund Bremervörde.

Zweck des Vereins ist die Förderung von Kultur (Geschichte), Jugendhilfe,internationale Verständigung (z.B. die Förderung von Wisschenschaft und Forschung,Bildung und Erziehung,Kunst und Kultur, des Landschafts-und Denkmalschutzes,der Jugend-und Altenhilfe,des öffentlichen Gesundheitswesens,des Sports, Unterstützung hilfsbedürftiger Personen).

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch vorrangige Erforschung und Ausarbeitung der Geschichte Sandbostels,Unterstützung von Kinder-und Jugendarbeit sowie internationale Zusammenarbeit und Treffen.

Im Jahre 1802 erkauften sich die Sandbosteler Bauern die Freiheit vom damaligen Gutsherrn, Hermann Galle für 22000 Taler als eines der ersten Dörfer überhaupt in der Elbe-Weserregion.
In dem Jahr gab es 20 Feuerstellen (Häuser) mit 128 Einwohnern in Sandbostel.
Am 25.August 2002 feierte der Verein aus diesem Grund die "200 Jahre Freiheit" mit den Sandbosteler Einwohnern und einem umfangreichen Programm sowie der Uraufführung eines Theaterstücks beim "Hüßelhus".
Anläßlich dieses Geschehens wurde eine Gedenkmünze mit legimitierter Auflage  angefertigt.
Im Großen und Ganzen ist die Arbeit des Vereins z.Zt. von der Mitwirkung bei der "Stiftung Lager Sandbostel" geprägt.